Mikrologistik

Das weltweit einzigartiges Mikrologistiksystem der Alliance Healthcare Deutschland AG wurde 2001 (damals unter dem Namen ANZAG) mit dem Deutschen Logistik-Preis und dem European Logistics Award ausgezeichnet.

Es deckt landesweit folgende Bereiche in beispielhafter Schnelligkeit und Präzision ab:

Beschaffung

Durch die Optimierung der Prozesskette – Bestellung bei Unternehmen der Pharmaindustrie, Transport und Einlagerung – und den Aufbau eines Lieferanten-Informationssystems konnte die Wiederbeschaffungszeit von durchschnittlich
9,2* Tagen im Jahr 1992 auf heute 3,2* Tage gesenkt werden.
Lagerhaltung: Mit insgesamt 120.000* sofort verfügbaren Artikeln in einer nachfrageorientierten Sortimentstiefe fungiert die Alliance Healthcare Deutschland AG als „externes Lager" der Apotheke. Zudem bietet die Alliance Healthcare Deutschland AG Modelle zur Lageroptimierung in der Offizin und verbessert so zusätzlich die Warenverfügbarkeit.

Auftragsannahme

Vollautomatische Erfassung und Prüfung der von der Apotheke übermittelten Aufträge, Lieferzusage bzw. Defektinformation und Kundeninformation – die Apotheke erhält online innerhalb von Sekunden eine verbindliche Lieferzusage.

Belieferung

Zeit- und bedarfsgerechte Lieferung mit rund 60.000* Arzneimitteln und 30.000* Produkten aus dem Rand- und Nebensortiment. Die Transportgesellschaft AS Logistik, eine Tochtergesellschaft von Alliance Healthcare, kann bis zu 21.400* Apotheken in ganz Deutschland beliefern – tagsüber und nachts, an sechs Tagen in der Woche. Die Lagerdurchlaufzeit beträgt dabei maximal
25* Minuten, die Auslieferung geschieht in der Regel innerhalb von 1,5* Stunden nach Auftragseingang.

Retouren

Zu den Retouren zählen die Bearbeitung und Buchung der Warenrückläufe von Apotheken und der Industrie sowie von Arzneimittel-Rückrufen.

Die im einheitlichen und vollständig vernetzten Warenwirtschaftssystem von Alliance Healthcare Deutschland erfassten Artikel sind in 25* Lagern ständig verfügbar. Alliance Healthcare Deutschland bearbeitet damit im Jahr rund
150* Mio. Auftragspositionen. Dabei erreicht der Anteil der Onlinebestellungen am Gesamtvolumen inzwischen 95 %.

* Die Zahlenangaben sind annähernd und entsprechen dem Stand vom 31. März 2013.